Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Methode zur Bewertung der Notfallplanung von Krankenhäusern im Bereich der Energieversorgung

Method for the evaluation and assessment of hospital emergency power planning

  • Vergangene Ereignisse haben gezeigt, dass es trotz gesetzlicher Vorgaben und technischer Regeln, welche die Notstromversorgung von Krankenhäusern bestimmen, zu Vorfällen mit menschlichen Verlusten als Folge von Stromausfällen kam. Deshalb befasst sich diese Masterthesis mit der Entwicklung einer Bewertungsmethode für die Notfallplanung von deutschen Krankenhäusern im Bereich der Energieversorgung unter Berücksichtigung von technischen und organisatorischen Anforderungen. Sie soll in der Krankenhausalarm- und Einsatzplanung Anwendung finden. Das Ziel ist es, eine Methode zu entwickeln, welche von Anwender:innen mit unterschiedlicher Ausprägung der Fachexpertise in der Krankenhausalarm- und Einsatzplanung sowie Risikoanalyse genutzt werden kann. Über zwei Scoping Reviews für die Krankenhausalarm- und Einsatzplanung sowie zur Energieversorgung von Krankenhäusern werden bestehende Vorgaben und Konzepte sowie Anforderungen an die Methode ermittelt. Basierend auf diesen Informationen wird ein gestuftes Bewertungsmodell vorgeschlagen. Es setzt sich aus einer Synthese eines Verfahrens des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zur Vulnerabilitätsanalyse mit Methoden der multikriteriellen Entscheidungsunterstützung (Satisfizierungsverfahren und Analytic Network Process) zusammen. Anhand einer exemplarischen Durchführung erfolgte eine empirische Validierung. Des Weiteren wurden der Praxisbezug und die Anwendbarkeit mit Expert:innen-Gesprächen untersucht. Als Ergebnis kann festgehalten werden, dass sich das gestufte Bewertungsmodell als Planungsmodell für die Bewertung der Energienotversorgung von Krankenhäusern eignet. Es ist in eine Einsteiger-, Fortgeschrittenen- und Expertenstufe unterteilt, um für alle Anwender:innen unabhängig von ihrer Fachexpertise nutzbar zu sein. Es sind weitere Arbeiten unter enger Einbindung von Krankenhausbetreibenden erforderlich, um anhand des Modells priorisierte Checklisten mit allgemeinen technischen und organisatorischen Anforderungen für die Fortgeschrittenenstufe zu entwickeln. Durch die exemplarische Durchführung hat sich herausgestellt, dass das gestufte Bewertungsmodell zudem zur Identifizierung von Abhängigkeiten und Kritikalität des untersuchten Systems genutzt werden kann. Als Herausforderung stellte sich die Übertragung des Analytic Network Process zu einem Bewertungs- und Priorisierungssystem der technischen und organisatorischen Anforderungen in Verbindung mit der Vulnerabilität heraus. Die Anwendungsgrenzen werden durch die Stufung des Bewertungsmodells gering gehalten. Es sind jedoch weitere Arbeiten, wie die Erstellung eines Leitfadens, notwendig, um die praktische Umsetzung zu ermöglichen.
  • Recent incidents have shown that despite legal regulations and technical rules determining the emergency power supply of hospitals, there have been events with human casualties as a consequence of blackouts. Therefore, this master thesis deals with the development of an evaluation method for the emergency planning of German hospitals in the field of power supply considering technical and organizational requirements. It is to be applied in hospital alarm and emergency planning. The aim is to develop a method that can be used by practitioners with different levels of expertise in hospital alarm and emergency planning as well as risk analysis. Existing guidelines and concepts as well as requirements for the method will be identified via two scoping reviews for hospital alarm and emergency planning and for hospital energy supply. Based on this information, a staged evaluation and assessment model is proposed. It is a synthesis of a method of the Federal Office of Civil Protection and Disaster Assistance for vulnerability analysis with methods of multi-criteria decision support (satisficing method and Analytic Network Process). An empirical validation was carried out on the basis of an exemplary implementation. Furthermore, the practical relevance and the applicability were examined with expert interviews. As a result, it can be stated that the staged evaluation and assessment model is suitable as a planning model for the evaluation and assessment of the emergency energy supply of hospitals. It is divided into a beginner, advanced and expert level in order to be applicable for all practitioners regardless of their expertise. Further work is required with close involvement of hospital operators to develop prioritized checklists with general technical and organizational requirements for the advanced level based on the model. Through exemplary implementation, it has become apparent that the staged evaluation and assessment model can also be used to identify dependencies and criticality of the system being assessed. The challenge was to transfer the Analytic Network Process to an assessment and prioritization system of technical and organizational requirements in conjunction with vulnerability. Application limits are kept low by staging the assessment model. However, further work, such as the creation of a guidance document, is needed to enable practical implementation.

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Chris Hetkämper
URN:urn:nbn:de:hbz:832-epub4-18671
Gutachter*in:Alexander Fekete, Lennart Landsberg
Dokumentart:Masterarbeit/Diplomarbeit
Sprache:Deutsch
Veröffentlichende Institution:Hochschulbibliothek der Technischen Hochschule Köln
Titel verleihende Institution:Technische Hochschule Köln
Datum der Erstveröffentlichung:08.12.2021
Datum des Hochladens:13.12.2021
GND-Schlagwort:Bewertung; Energieversorgung; Krankenhaus; Krisenmanagement; Planung; Risikomanagement
Freies Schlagwort / Tag:Bewertungsmethode; Gestuftes Bewertungsmodell; Notfallplanung; Notstrom; Stromversorgung
Seitenzahl:207
Fakultäten und Zentrale Einrichtungen:Anlagen, Energie- und Maschinensysteme (F09) / Fakultät 09 / Institut für Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr
DDC-Sachgruppen:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau
JEL-Klassifikation:C Mathematical and Quantitative Methods
Z Other Special Topics
Open Access:Open Access
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-SA - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International