Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • Treffer 1 von 621
Zurück zur Trefferliste

Bildkomposition als filmisches Ausdrucksmittel - Eine Untersuchung der technischen und künstlerischen Aspekte der Bildgestaltung im Still Image

  • Bildkompositionen können nach bestimmten Aspekten gestaltet werden und dadurch als Ausdrucksmittel fungieren. Dadurch können Bilder den Kontext einer Handlung visuell unterstützen und dem Zuschauer nonverbale Botschaften vermitteln. Infolgedessen beschäftigt sich diese Arbeit mit der Bildkomposition als filmisches Ausdrucksmittel. Das Ziel dieser Arbeit liegt darin, verschiedene Aspekte der Bildgestaltung zu untersuchen. Dabei sollen die Funktionsweisen der jeweiligen Aspekte erklärt und eine mögliche Begründung für die Wirkungsweise erörtert werden. Zusätzlich sollen mögliche unkonventionelle Anwendungen, in dieser Arbeit Regelbrüche genannt, identifiziert und die resultierende Effekte dargestellt werden. Zu Beginn dieser Arbeit soll ein allgemeines Verständnis für die Bildkomposition geschaffen werden, sodass diese zunächst definiert und von anderen Themen abgegrenzt wird. Anschließend werden technische sowie künstlerische Aspekte der Bildgestaltung im Einzelnen thematisiert, die in den folgenden Unterkapiteln jeweils in ihrer Funktionsweise erklärt werden. Zusätzlich wird jeweils eine mögliche Begründung für die Wirkungsweise und einen Regelbruch genannt. Sowohl die konventionellen Anwendungen als auch die Regelbrüche werden mit Beispielen belegt. Danach werden selbstständig durchgeführte Experteninterviews mit professionellen Kameramännern berichtet, um die Anwendung von Bildkompositionen in der Praxis zu überprüfen. Die Aspekte der Bildgestaltung haben jeweils eigene Funktionsweisen und Ziele. Dennoch liegt das das gemeinsame übergeordnete Ziel in der Lenkung der Aufmerksamkeit des Zuschauers und die Unterstützung des inhaltlichen Kontextes ist. Für eine erfolgreiche Wirkung beim Zuschauer greifen die Aspekte auf den menschlichen Erfahrungsschatz, Muster aus der Natur oder Wahrnehmungsprinzipien zurück. Regelbrüche gelten grundsätzlich als eigenständige Gestaltungsmöglichkeiten, welche aufgrund ihrer visuellen Seltenheit besonders markant sind und den Kontext entsprechend betonen. Insgesamt konnte das Ziel der vorliegenden Arbeit erreicht werden, indem verschiedene Aspekte der Bildkomposition untersucht wurden. Diese Aspekte können einen hilfreichen Beitrag zur Gestaltung von Bildkompositionen leisten. Eine absolute Wirkung auf den Zuschauer kann jedoch nicht gewährleistet werden, da diese stark vom Kontext der Handlung sowie dem Zuschauer selbst abhängt. Deshalb müssen die Aspekte der Bildgestaltung bei jeder Anwendung detailliert geplant und auf den Kontext angepasst werden, um als Ausdrucksmittel fungieren zu können.
  • Image compositions can be designed according to certain aspects and function as a means of expression. Because of that, images can visually support the context of a plot and convey unspoken messages to the audience. This bachelor thesis deals with image composition as a cinematic means of expression. The aim of this thesis is to examine different aspects of image composition. The aspects will be explained separately by their functions and a possible reason for their effect will be found. In addition to that, possible unconventional usage of the aspects (called rule breaks) and their resulting effects will be mentioned. The beginning of the thesis is a definition of image composition, followed by some delimitation of the topic. Afterwards the technical and artistic aspects of image composition are treated individually. In their separate sub-chapters, each aspect is explained by their function, as well as a possible reason for the mode of operation and a rule break. Both the conventional usage and the rule breaks are demonstrated with examples. To review the usage of those image compositions, there will be interviews with professional directors of photography. Each aspect of image composition has an own mode of operation and goals. Nevertheless, it can be asserted that the overarching aim of all aspects is to direct the viewer's attention and support the context. For the successful effect on the audience, the aspects fall back on human experience, patterns from the nature or perceptual principles. Rule breaks are design possibilities too, which are particularly striking due to their visual rarity and emphasize the context. In summary, the goal of examining various aspects of image composition has been achieved. While the aspects can be used to assist the design of an image composition, they dont guarante to have an effect on the audience. The final effect is highly dependent on the context of the plot and characteristics of the viewer himself. Therefore, the aspects of image composition must be precisely planned and adapted to the context, in order to work as a means of expression.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Oleg Balan
URN:urn:nbn:de:hbz:832-epub4-16775
Gutachter:Hans Kornacher
Dokumentart:Bachelorarbeit
Sprache:Deutsch
Veröffentlichende Institution:Hochschulbibliothek der Technischen Hochschule Köln
Titel verleihende Institution:Technische Hochschule Köln
Datum des Hochladens:08.04.2021
GND-Schlagwort:Bachelorarbeit; Bild; Gestaltung; Komposition
Freies Schlagwort / Tag:Ausdrucksmittel; Bachelorarbeit; Bildgestaltung; Bildkomposition; StillImage
Seitenzahl:118
Fakultäten und Zentrale Einrichtungen:Informatik und Ingenieurwissenschaften (F10) / Fakultät 10 / Advanced Media Institute
DDC-Sachgruppen:700 Künste und Unterhaltung
Open Access:Open Access
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-NC-ND - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International