Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
Das Suchergebnis hat sich seit Ihrer Suchanfrage verändert. Eventuell werden Dokumente in anderer Reihenfolge angezeigt.
  • Treffer 19 von 505
Zurück zur Trefferliste

Sicherung des Betriebs einer Sickerwasserkläranlage durch chromatographisches Monitoring von Acrylsäurerückständen aus Essigsäure

  • In der vorliegenden Arbeit wurde eine HPLC-Methode mit der dazugehörigen Probenvorbereitung entwickelt, welche es ermöglicht Essigsäure und Acrylsäure in komplexen Matrizes wie Deponiesickerwasser zu bestimmen. Hauptaugenmerk lag dabei auf der Matrixreduzierung, die bei 96 % lag. Die Wiederfindung der Analyten Essigsäure und Acrylsäure liegt bei der beschriebenen Methode bei ca. 100 %.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar

Statistik

frontdoor_oas
Metadaten
Verfasserangaben:Matthias Balsam, Astrid Rehorek
URN:urn:nbn:de:hbz:832-epub4-6921
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):Kompendium der Forschungsgemeinschaft :metabolon 2012-2014
Angaben zur Erstveröffentlichung:Kompendium der Forschungsgemeinschaft :metabolon 2012-2014, 2014, S. 114-119
Verlagsort:Gummersbach
Dokumentart:Teil eines Buches (Kapitel)
Sprache:Deutsch
Datum des Hochladens:01.06.2015
Freies Schlagwort / Tag:Acrylsäure; Essigsäure; HPLC; Monitoring; Sickerwasser
Fakultäten und Zentrale Einrichtungen:Angewandte Naturwissenschaften (F11)
DDC-Sachgruppen:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften
JEL-Klassifikation:Q Agricultural and Natural Resource Economics; Environmental and Ecological Economics
Open Access:Open Access
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell